Vorteile und Risiken von Penetrationstests

Unternehmen setzen Penetrationstests ein, um Schlupflöcher zu finden und Hacker an der Durchführung bösartiger Handlungen zu hindern. Dies hilft bei der Ermittlung von Mängeln in den Cybersicherheitsprotokollen und bietet eine Echtzeitanalyse. 

Vorteile wie diese haben immer mehr Unternehmen davon überzeugt, ihre Sicherheit regelmäßig zu überprüfen, indem sie White-Hat-Hacker einladen, ihre Systeme zu testen.

Unabhängig von der Art des Penetrationstests gibt es jedoch auch einige Nachteile. Was sind also die Risiken und Vorteile eines Penetrationstests? Finden wir es heraus!

Vorteile

Die Kosten der Internetkriminalität werden bis 2025 voraussichtlich 10,5 Billionen Dollar pro Jahr erreichen. Dies macht es zwingend erforderlich, in Präventivmaßnahmen zu investieren. Heutzutage gibt es viele Penetrationstest-Tools, die den Prozess vergleichsweise weniger zeitaufwändig machen.

Professionelle White-Hat-Hacker imitieren Angriffe, um in Ihr System einzudringen und Erkenntnisse über etwaige Schwachstellen zu gewinnen. Sobald sie die Schlupflöcher kennen, können Sie die Einstiegspunkte blockieren, bevor es zu einem Zwischenfall kommt. 

Hier sind die drei wichtigsten Vorteile von Penetrationstests, mit denen Sie den ersten Schritt zum Schutz Ihrer Daten tun können.

Aufdeckung von Bedrohungen

Der größte Vorteil von Penetrationstests besteht darin, dass sie Schwachstellen in Ihrer IT-Infrastruktur aufdecken. Böswillige Akteure erkennen diese Anfälligkeiten und planen einen entsprechenden Angriff. Wussten Sie, dass alle 39 Sekunden eine neue Cyberstraftat verübt wird? Stellen Sie sich vor, jemand stiehlt, löscht oder verändert die Kundendaten auf Ihrem System!

Aus diesem Grund beschäftigen sich immer mehr Unternehmen mit Penetrationstests und ethischem Hacking. Einer der größten Vorteile von Sicherheitstests ist, dass der Ruf Ihrer Marke gewahrt wird.  

Ein Penetrationstester versetzt sich in die Lage eines Black-Hat-Hackers, der nur wenige oder gar keine Informationen über Anmeldeinformationen, Kodierung und Software hat. So können sie alle Lücken erkennen, die behoben werden sollten.

Identifizierung kumulativer Schwachstellen

Ein weiterer Vorteil eines Penetrationstests ist die Entdeckung entstehender Schwachstellen. Wenn Sie kleine Probleme vernachlässigen, häufen sie sich manchmal an, und die Folgen für Ihr System können katastrophal sein. 

Diese kumulativen Schwachstellen sind sonst nur schwer zu entdecken. Je mehr Schwachstellen aufgedeckt werden, desto stärker wird Ihr Sicherheitssystem sein. So können Sie alle möglichen Einstiegspunkte blockieren.

White-Hat-Hacker könnten in verschiedenen Phasen der Penetrationstests verschiedene Schwachstellen finden, daher ist es wichtig, ihnen Raum zu geben. Sie können die Vorteile von Penetrationstests nur dann nutzen, wenn Sie sich aller möglichen Probleme in Ihrem Netzwerk und Ihren Anwendungen voll bewusst sind.

Ermittlung von umsetzbaren Verbesserungsschritten

Kennen Sie die zusätzlichen Vorteile von Penetrationstests? Nach Abschluss des Tests legt der Tester in der Regel einen Bericht vor, der detaillierte Informationen über den Prozess und eine Liste von Sicherheitsmaßnahmen enthält, die in Zukunft umgesetzt werden sollen.  

Mit anderen Worten: Sie bekommen nicht nur eine Diagnose, sondern auch ein Medikament zur Behandlung der Krankheit. Der Penetrationstester kann Ihnen vorschlagen, die Richtlinien für Passwörter zu überarbeiten oder ein Protokoll zur Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) zu verwenden, um die Sicherheit beim Anmeldevorgang zu erhöhen.

Eine der häufigsten Empfehlungen zur Abhilfe ist die Durchführung von Sicherheitsprüfungen durch Dritte. Damit wird sichergestellt, dass niemand Informationen ausnutzen oder verändern kann. Sind dies nicht einige großartige Vorteile von Penetrationstests?

Nachteile

Wir haben die Vorteile von Penetrationstests erörtert, aber sie bergen auch einige Risiken. Da Sie sich auf einen Experten verlassen, besteht die Möglichkeit, dass dieser seine Fähigkeiten und sein Fachwissen nutzt, um Ihre Daten zu schädigen und auszunutzen. Hier sind also die drei häufigsten Risiken von Penetrationstests.

Beschädigung der Infrastruktur (bei falscher Anwendung)

Das größte Risiko von Penetrationstests besteht darin, dass sie das System stören können, wenn sie falsch durchgeführt werden. Manchmal wendet der Penetrationstester den falschen Ansatz an, und solche Fehler können sehr kostspielig sein. Ihr System kann abstürzen, und Sie können sogar wichtige Dateien und Software verlieren.

Die Simulation eines Angriffs ist keine leichte Aufgabe, und es besteht die Möglichkeit, dass die Sache nach hinten losgeht. Um dies zu vermeiden, sollten Sie nur die Dienste eines seriösen Unternehmens oder einer vertrauenswürdigen Person in Anspruch nehmen. Bleiben Sie am besten bei denselben Experten, denn Sie können bei der Cybersicherheit Ihres Unternehmens kein Risiko eingehen.

Vertrauen in die Tester

Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie dem Penetrationstester vertrauen müssen. Sie laden ihn ein und bezahlen ihn dafür, Ihr System zu hacken, was riskant ist, wenn es nicht mit den richtigen Absichten geschieht. 

Dies ist ein weiterer Grund, warum Sie den Penetrationstest jedes Mal von demselben Unternehmen oder derselben Person durchführen lassen sollten.

Man weiß nie, ob eine neue Person fähig ist, mit den Situationen umzugehen, die während der Simulation auftreten. Außerdem kann es sich um Black-Hat-Hacker handeln, die vorgeben, White-Hat-Hacker zu sein. Am besten ist es, wenn Sie auch die Grundlagen verstehen, wie man einen Penetrationstest Schritt für Schritt durchführt, damit man Sie nicht täuschen kann.

Realistische Testbedingungen für beste Ergebnisse

Um die Vorteile von Penetrationstests in vollem Umfang zu nutzen, müssen Sie dem Tester die Freiheit geben, unter realistischen Testbedingungen zu arbeiten. Das Unternehmen kann Fehlalarme erhalten, wenn die Testbedingungen nicht natürlich sind.

Fazit

Das Ziel eines Penetrationstests ist es, Ihre technologischen Ressourcen zu bewerten, um Ihre Cybersicherheit zu verbessern. Wenn Sie die Schwachstellen Ihres Systems kennen, haben Sie die Möglichkeit, sie vor einem Angriff zu beheben, um Ihre Kunden und Ihren guten Ruf und Ihre Daten zu schützen.

Gelegentlich stehlen Hacker die Passwörter Ihrer Nutzer, was zu Vertrauensproblemen zwischen Ihnen und Ihren Kunden führen kann. Wollen Sie also wirklich das Risiko eingehen, keinen Penetrationstest durchzuführen? Wahrscheinlich nicht.

Die Liste der Vorteile von Penetrationstests ist lang, aber es gibt auch einige Risiken. Sie müssen dem Tester die Sicherheit Ihres Systems anvertrauen, aber wer weiß, ob er wirklich in der Lage ist, Ihre Systeme intakt zu halten.

Bleiben Sie deshalb lieber bei einem seriösen, glaubwürdigen und vertrauenswürdigen Penetrationstester.

Was ist der Unterschied zwischen SPF, DKIM und DMARC?

Was ist der Unterschied zwischen SPF, DKIM und DMARC?

SPF, DKIM und DMARC sind die drei wichtigsten E-Mail-Authentifizierungsprotokolle, die Mailservern und ESPs nachweisen,...

Read More
Verbessern Sie die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails mit SPF

Verbessern Sie die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails mit SPF

Der Austausch von E-Mails ist ein unverzichtbarer Bestandteil eines jeden modernen Unternehmens. Sie werden...

Read More
E-Mail-Authentifizierung: Was ist das und warum ist es wichtig?

E-Mail-Authentifizierung: Was ist das und warum ist es wichtig?

Obwohl die E-Mail einer der wichtigsten Kommunikationskanäle für Privatpersonen und Unternehmen ist, war die...

Read More