Was sind die Folgen einer Datenschutzverletzung?

Das Jahr 2022 hat sich als das Jahr erwiesen, in dem es unmöglich ist, die Folgen einer Datenschutzverletzung zu ignorieren. Datenschutzverletzungen haben das Potenzial, Unternehmen zu ruinieren.

Ein kleines Unternehmen muss innerhalb von sechs Monaten nach einer Datenschutzverletzung möglicherweise den gesamten Betrieb einstellen. Größere Unternehmen können dem Druck vielleicht standhalten, aber nicht ohne erhebliche Kosten. Selbst multinationale Konzerne müssen mit finanziellen Verlusten, ruinierte Kreditwürdigkeit und Produktivitätseinbußen rechnen.

Wir sehen uns einer Cyberwelt gegenüber, in der fast 57% der Menschen, die online sind, über keinerlei Sicherheitsmaßnahmen verfügen. Noch schlimmer wird es, wenn wir einen Blick auf die Unternehmen werfen. Obwohl sich viele Unternehmen über die Folgen von Datenschutzverletzungen im Klaren sind, ergreifen nur wenige Maßnahmen, um diese potenziellen Probleme zu lösen. Während große Unternehmen in der Regel über einen Plan zur Verhinderung von Datenlecks verfügen, haben über 71% aller kleinen Unternehmen im Internet keinen solchen Plan.

Diese Zahlen sind problematisch, denn nur wenige Menschen sind sich der Folgen einer Datenschutzverletzung bewusst. Wir wollen das ändern und klären Sie über die ethischen Folgen einer Datenschutzverletzung und die Bedeutung von Plänen zur Vermeidung von Datenverlusten auf.

Im Folgenden sind einige der schlimmsten Folgen aufgeführt, die nach einer Datenschutzverletzung zu erwarten sind.

Identitätsdiebstahl

Identitätsdiebstahl ist eine der schwerwiegendsten Folgen einer Datenschutzverletzung Der Cyberangriff kann sich darauf konzentrieren, alle in Ihren Datenbanken enthaltenen personenbezogenen Daten abzugreifen und für andere Zwecke zu verwenden. Cyber-Akteure können die personenbezogenen Daten verwenden, um betrügerische Kredite zu erhalten, Steuererklärungen einzureichen, gefälschte Konten auf verschiedenen Plattformen zu erstellen und zahlreiche andere Betrügereien zu begehen.

Finanzielle Verluste

Wenn Sie sich fragen, welche Folgen eine Datenschutzverletzung hat, müssen Sie in finanziellen Dimensionen denken. Ein Unternehmen, das von einer Datenschutzverletzung betroffen ist, muss die von dem Leck Betroffenen entschädigen. Außerdem muss ein Unternehmen eine wirksame Reaktion auf den Angriff einleiten und neue Sicherheitsmaßnahmen einführen, um einen ähnlichen Vorfall zu verhindern.

Was ist Prävention von Datenverlusten? Dabei handelt es sich um eine Möglichkeit, Ihr Unternehmen vor finanziellen Verlusten zu schützen, die durch eine Datenschutzverletzung verursacht werden. Auf lange Sicht ist sie auch weniger kostspielig.

Zu den Folgen einer Datenschutzverletzung gehören Rechtsstreitigkeiten und saftige Geldstrafen durch die Aufsichtsbehörden. Auch Audits und Überarbeitungen Ihrer internen Sicherheitsprotokolle können vorkommen, und die Kosten für diese Bewertungen müssen Sie selbst tragen.

Produktivitätsverlust

Eine der ärgerlichsten Folgen einer Datenschutzverletzung ist der Verlust an Produktivität. Wenn Ihr Unternehmen von einem Datenleck betroffen ist, müssen Sie den gesamten Betrieb einstellen, um die Schwachstelle zu finden und zu beheben, die zu der Verletzung geführt hat. Bei manchen Unternehmen kann dies ein dreiviertel Jahr dauern. Natürlich hängt dies von der Größe und den Fähigkeiten der IT-Abteilung ab.

Der Produktivitätsverlust kann sich noch verlängern, wenn Sie sich aufgrund des Vorfalls mit Aufsichtsbehörden auseinandersetzen müssen. Diese setzen ihre eigenen Ermittler ein, um Antworten zu erhalten. Dies kann Tage, manchmal sogar Wochen dauern. Bei großen Unternehmen kann sich der Umsatzverlust auf bis zu 5.600 Dollar pro Minute belaufen. Wie Sie sich denken können, beeinträchtigt dies Ihre Fähigkeit, Einnahmen zu erzielen, und kann Sie in Konflikt mit Ihren Investoren bringen.

Ruinierte Kreditwürdigkeit

Zu den Folgen einer Datenschutzverletzung gehört eine ruinierte Kreditwürdigkeit. Dieser Angriff ist für Privatpersonen besonders heftig. Eine Person kann mit Identitätsdiebstahl und anderen gestohlenen Finanzdaten konfrontiert werden. Dies führt schließlich dazu, dass die Kreditwürdigkeit in den Keller sinkt und andere Finanzdienstleistungen wie Darlehen, Kreditkarten, Immobilienvermietung oder sogar eine Arbeitsstelle nicht mehr erhältlich sind.

Bei großen Unternehmen tauchen viele Unregelmäßigkeiten auf, die schließlich ihre Kreditwürdigkeit beeinträchtigen – die Folgen einer Datenschutzverletzung zeigen sich, wenn auf Ihren Konten plötzlich unbefugte Aktivitäten zu verzeichnen sind. Möglicherweise sehen Sie auch eine offene Kreditlinie, die Sie nicht beantragt haben, oder sogar Abhebungen und Geldüberweisungen, die in betrügerischer Absicht getätigt wurden.

Verlust der Privatsphäre

Eine der ethischen Folgen einer Datenschutzverletzung ist der Verlust der Privatsphäre. Die meisten Unternehmen verfügen über vertrauliche Daten. Aber diese Art der Offenlegung gefährdet nicht nur die Privatsphäre des Einzelnen, sondern öffnet auch Ihr gesamtes Unternehmen und alle seine Aufzeichnungen, Mitteilungen usw. für formelle Untersuchungen und öffentliche Anschuldigungen.

Denken Sie einen Moment lang an die gespeicherten Daten Ihrer Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner. Wenn Sie für die Finanzdaten von Einzelpersonen und Dritten verantwortlich sind, können Sie sich in Teufels Küche begeben.

Kundenverluste

Eine der schlimmsten Folgen einer Datenschutzverletzung ist der Verlust Ihres Kundenstamms. Nach einem Datenleck ist der Verlust von Kunden nur natürlich, da viele von ihnen Ihr Unternehmen nicht mehr in demselben Licht sehen werden. Ihr Unternehmen wird als nicht vertrauenswürdig eingestuft, da Sie nicht über die nötigen Mittel verfügen, um Ihre Daten zu schützen. Es mag ungerecht erscheinen, da Sie nicht darum gebeten haben, Opfer einer Datenschutzverletzung zu werden, aber Sie allein haben die Macht, dies zu verhindern.

Rufschädigung

Eine weitere Folgen einer Datenschutzverletzung ist die Tatsache, dass die Leute reden. Selbst wenn Ihre Datenschutzverletzung von den großen Medien nicht bemerkt wird, wird die Mundpropaganda ein Urteil über Ihr Unternehmen fällen. Auf den Verlust von Kunden folgt die Schädigung des Rufs Ihres Unternehmens. Wenn Sie nicht in der Lage sind, mit einer Datenschutzverletzung umzugehen, wird niemand Ihre Dienste in Anspruch nehmen wollen, was letztlich zu finanziellen Verlusten führt.

Verlust von geistigem Eigentum

Wenn Sie mit dem Verlust von geistigem Eigentum konfrontiert werden, droht Ihnen der Verlust der Geschäftsgeheimnisse Ihres Unternehmens. Wenn Sie die Spezifikationen Ihrer Produkte, Patente und andere sensible Daten unter Verschluss halten und diese plötzlich an die Öffentlichkeit gelangen, sind Sie im Grunde genommen schutzlos.

Die Folgen einer Datenschutzverletzung in diesem Zusammenhang sind, dass jeder weiß, was Ihr Unternehmen einzigartig macht, und dass Ihre Wettbewerber Ihre Produkte nachbauen können. In diesem Szenario ist Ihr Verlust deren Gewinn.

Online-Vandalismus

Sobald Ihr Unternehmen von einem Cyberangriff betroffen ist, ist es Folgeangriffen ausgesetzt, wenn Sie nicht schnell die richtigen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Zu den Folgen einer Datenschutzverletzung für den Täter gehören auch Haftstrafen, aber das ist den meisten Hackern egal – vor allem, wenn sie wissen, was sie tun. Eine ungeschützte Website ist eine leichte Beute für Online-Vandalismus, dessen Behebung Zeit, Geld und Ressourcen kostet.

Lösegeldforderungen

Eine der schlimmsten Folgen einer Datenschutzverletzung ist der Umgang mit Ransomware-Angriffen. Ein geschickter Hacker kann Ihr System mit Schadsoftware infizieren, die Ihnen den Zugriff auf Ihre Daten verwehrt. Die Abmachung ist einfach: Wenn Sie das Lösegeld zahlen, erhalten Sie wahrscheinlich wieder Zugang.

Solche Lösegeldforderungen sind ziemlich hart, und die meisten Aufsichtsbehörden raten davon ab, sie zu bezahlen. Der beste Weg, Ransomware zu bekämpfen, ist die Prävention. Informieren Sie sich über Möglichkeiten zur Vermeidung von Datenverlusten und wählen Sie einen Plan, der für Ihr Unternehmen geeignet ist.

Fazit

Jetzt wissen Sie, welche Folgen eine Datenschutzverletzung hat. Es ist wie ein saures Rezept für ständige Kopfschmerzen, aber Sie müssen keine Angst haben. Es gibt viele Möglichkeiten, Datenverluste zu verhindern. Mit einigen einfachen Maßnahmen können Sie die Daten Ihres Unternehmens schützen.

Die Einführung bewährter Verfahren für die E-Mail-Sicherheit ist eine der besten Möglichkeiten, Ihr Unternehmen zu schützen. Es gibt viele DLP-Strategien, die Sie auch an die Größe Ihres Unternehmens anpassen können.

Eine solide Passworthygiene ist ebenfalls unerlässlich. Stellen Sie sicher, dass alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens eine einheitliche Strategie zur Sicherung ihrer Konten verfolgen. Außerdem sollten Sie Software-Updates nicht ignorieren. Sicherheits-Patches schließen immer Lücken in Ihrem System, die Cyberangreifer sonst nutzen können. Behalten Sie Ihre Finanzkonten genau im Auge und stellen Sie sicher, dass alle Finanzbewegungen von den Personen mit der entsprechenden Berechtigung genehmigt werden.

Denken Sie daran: Sie haben das letzte Wort bei Ihren Sicherheitsmaßnahmen und die Macht, die Folgen einer Datenschutzverletzung zu vermeiden.

Was sind Injektionsangriffe?

Was sind Injektionsangriffe?

Sie werden uns zustimmen, dass die Bandbreite der verschiedenen Arten von Cyberangriffen zunimmt und...

Read More
Die 8 häufigsten Arten von DNS-Einträgen

Die 8 häufigsten Arten von DNS-Einträgen

Was ist ein DNS-Eintrag? Ein Domain Name System-Eintrag ist ein Datenbankeintrag, der verwendet wird,...

Read More
Datenleck vs. Datenschutzverletzung

Datenleck vs. Datenschutzverletzung

Datenlecks und Datenschutzverletzungen sind keine neuen Begriffe in der Welt der Cybersicherheit. Sie sind...

Read More
×