Chat +1-888-563-5277 Contact sales

Was ist die Domain-Reputation und welche Faktoren sind ausschlaggebend?

Die Domain-Reputation gibt an, wie vertrauenswürdig und glaubwürdig Ihre Website in den Augen von Suchmaschinen wie Google ist. Das hängt von vielen Faktoren ab, von denen Sie einige kontrollieren können und andere nicht so sehr.

Im Kern ist die Domain-Reputation ein wesentlicher Faktor bei der Suchmaschinenoptimierung (search engine optimization, SEO). Sie spielt eine große Rolle für das Ranking Ihrer Website.

Und warum?

Die Überprüfung Ihrer Domain-Reputation und deren Verbesserung erhöht Ihre Platzierung auf den Suchmaschinenergebnisseiten (search engine results pages, SERPs). Dies führt zu mehr Besuchern und letztlich zu mehr Konversionen. Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles über die Besonderheiten der Domain-Reputation, ihre entscheidenden Faktoren und wie Sie die Zustellbarkeit von E-Mails sicherstellen können.

Was ist die Domain-Reputation?

Die Domain-Reputation sagt der Welt, wie vertrauenswürdig Ihre Website ist. Sie basiert auf verschiedenen Faktoren, die wir im Folgenden erläutern. Eine Website mit einer guten Reputation ist daher eher sicher und vertrauenswürdig, während eine Website mit einer schlechten Reputation möglicherweise nicht vertrauenswürdig oder sogar gefährlich ist.

Mehrere Faktoren können die Reputation einer Website beeinflussen, darunter die folgenden:

  • Das Alter der Domain: Ältere Domains haben in der Regel mehr Autorität und Vertrauenswürdigkeit als neuere.
  • Die Anzahl und Qualität der eingehenden Links: Links von hochwertigen Websites signalisieren den Suchmaschinen, dass die verlinkte Website ebenfalls von hoher Qualität ist.
  • Der Ankertext der eingehenden Links: Der Ankertext ist der Text, der zwischen den <a>-Tags auf einer Webseite erscheint. Wenn der Ankertext Schlüsselwörter enthält, die sich auf die verlinkte Website beziehen, signalisiert er den Suchmaschinen, dass die verlinkte Website für diese Schlüsselwörter relevant ist.
  • Die Qualität des Inhalts der Website: Hochwertige, informative und gut geschriebene Inhalte tragen zum Ansehen einer Website bei.
  • Die mit der Domain verbundenen historischen Daten: Wenn eine Domain in der Vergangenheit für Spamming oder andere bösartige Aktivitäten verwendet wurde, ist es schwieriger, eine positive Reputation aufzubauen.

Domain-Reputation vs. IP-Reputation

Sowohl die Domain-Reputation als auch die IP-Reputation sind für die Online-Sicherheit von entscheidender Bedeutung. Die Domain-Reputation hilft den Nutzern festzustellen, ob der Besuch einer Website sicher ist oder nicht.

Die IP-Reputation hilft den Nutzern festzustellen, ob der von einer Website ausgehende Verkehr sicher ist oder nicht.

Wie bereits erwähnt, misst die Domain-Reputation die Vertrauenswürdigkeit und Glaubwürdigkeit einer Website. Sie zeigt den Nutzern die Qualität einer Website an. Sie hilft aber auch den E-Mail-Dienstanbietern (Email Service Providers, ESPs) bei der Entscheidung, ob die Zustellung von E-Mails von dieser Domain sicher ist oder ob sie im Spam der Empfänger landen.

Auf der anderen Seite zeigt die IP-Reputation, wie vertrauenswürdig eine IP-Adresse ist. Dazu tragen viele Faktoren bei, darunter der Standort der IP-Adresse, die damit verbundenen Aktivitäten und ob die IP-Adresse auf einer schwarzen Liste steht oder nicht. Im Wesentlichen zeigt die IP-Reputation an, wie sicher und vertrauenswürdig der Verkehr von einer Website ist.

IP-Reputation ist ein relativ neues Konzept, das sich jedoch schnell durchsetzt. Datenbanken zur IP-Reputation werden von Organisationen wie Spamhaus und SURBL geführt. Sie verfolgen die IP-Adressen von bekannten Spammern und böswilligen Akteuren. Wenn ein E-Mail-Server eine E-Mail von einer IP-Adresse auf einer dieser Listen erhält, kann er sie als Spam kennzeichnen.

Warum sollten Sie sich darüber Gedanken machen?

Warum sollten Sie sich Gedanken über Domain- und IP-Reputation machen?

ESPs nutzen die Domain-Reputation, um zu entscheiden, ob eine E-Mail von einem bestimmten Absender zugestellt werden soll. Wenn ein Absender eine schlechte Domain-Reputation hat, werden seine E-Mails wahrscheinlich blockiert oder in den Spam-Bereich verschoben. Sowohl die Domain- als auch die IP-Reputation sind für die Zustellbarkeit von E-Mails entscheidend. Eine solide Domain und eine vertrauenswürdige IP-Reputation verbessern die Zustellbarkeit von E-Mails immens.

Achten Sie auf Ihre Domain- und IP-Reputation, überprüfen Sie Ihre Sende-Reputation und ergreifen Sie gegebenenfalls Maßnahmen zur Verbesserung der Zustellbarkeit von E-Mails.

Die Verwendung eines seriösen E-Mail-Dienstanbieters, die Pflege einer sauberen Verteilerliste und die Vermeidung von Spam-auslösenden Wörtern in Ihrem E-Mail-Inhalt tragen alle zur Verbesserung der Domain- und IP-Reputation bei.

Faktoren, die Ihre Domain-Reputation ausmachen

Die Domain-Reputation ist für jedes Unternehmen, das auf den Suchmaschinenergebnisseiten einen hohen Rang erreichen möchte, von entscheidender Bedeutung. Eine solide und verbesserte Domain-Reputation verschafft Ihnen einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, hilft Ihnen, mehr organischen Traffic anzuziehen, und führt zu mehr Lead-to-Customer-Konversionen.

Viele Faktoren tragen zur Reputation einer Domain bei, darunter die folgenden:

Sperrlisten

Sperrlisten sind Listen von Websites, die als nicht vertrauenswürdig eingestuft wurden oder fragwürdige Praktiken anwenden. Wenn Sie auf einer Sperrliste stehen, kann das Ihre Domain-Reputation beeinträchtigen.

Spam-Fallen

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, wie viele Spam-Fallen Ihre Website ausgelöst hat. Spam-Fallen sind E-Mail- oder Web-Adressen, die von Anti-Spam-Organisationen eingerichtet wurden, um Spammer abzufangen. Wenn diese Adressen Massen-E-Mails von Ihrer Domain erhalten, kann sich das negativ auf die Reputation Ihrer Domain auswirken.

Konsistenz

Wenn Sie Transaktions- oder Marketing-E-Mails von einer Unternehmens-Domain aus versenden, ist es wichtig, dass Sie bei Ihren Bemühungen konsequent bleiben. Nehmen wir an, Sie versenden jede Woche 200 E-Mails und stellen dann plötzlich auf 10.000 um. ESPs könnten diese Aktivität als abnormal einstufen. Schauen wir uns das Prinzip der Konsistenz genauer an:

  • Zeit: Dieser Aspekt betrifft das Alter Ihrer Domain, die Häufigkeit des Versands und die Konsistenz der Termine.
  • Volumen: Drastische Unterschiede in der Anzahl der in einem bestimmten Zeitraum versendeten E-Mails können den Ruf der Domain beeinträchtigen und zu schlechten Zustellbarkeitsraten führen. Das Aufwärmen Ihres Kontos für ausgehende E-Mails ist entscheidend für die Verbesserung dieser Kennzahl.
  • Qualität der Inhalte: Die Qualität Ihrer Inhalte ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Ihre Domain-Reputation sinkt, wenn Sie E-Mails mit dürftigen und minderwertigen Angeboten, schlechter Grammatik und Spam-Wörtern versenden.

Geringes Engagement

Erinnern Sie sich an die Aufregung um das iOS 15-Update im Jahr 2021? E-Mail-Vermarkter befürchteten, dass die Öffnungsrate der Vergangenheit angehört, und rückten größtenteils von ihr ab. Aber mal ehrlich, wann war die Öffnungsrate eine sinnvolle Kennzahl für das Engagement?

Wenn Sie genügend einmalige Öffnungen, angemessene Konversionen und eine niedrige Absprungrate haben, ist dies ein fantastischer Indikator für ein gutes Engagement. Die Erstellung relevanter und hochwertiger E-Mail-Inhalte kann auch die Reputation Ihrer Domain verändern.

Alter der Domain

In den meisten Fällen haben ältere Domains eine bessere Reputation (wenn sie nicht schon in der Vergangenheit mit Spam und Blocklisten belastet waren). Neuere Domains haben nicht diesen Luxus, da sie sich noch nicht als vertrauenswürdig beweisen konnten. Aber keine Sorge, wenn Sie gerade erst anfangen: Es gibt Möglichkeiten, das fehlende Alter durch andere Faktoren (wie hochwertige Inhalte) auszugleichen.

Fazit

Die Reputation einer Domain ist ein komplexes Thema, das von mehreren Faktoren beeinflusst wird. Um eine positive Domain-Reputation aufrechtzuerhalten und eine gute E-Mail-Zustellbarkeit zu gewährleisten, sollten Sie die besprochenen Faktoren im Auge behalten und proaktiv daran arbeiten, negative Faktoren zu vermeiden.

Mit einem soliden Verständnis der Domain-Reputation und ihrer vielen Aspekte sind Sie auf dem besten Weg, die Domain-Reputation Ihrer Website zu verbessern und sicherzustellen, dass Suchmaschinen sie als vertrauenswürdig und glaubwürdig einstufen.

Penetrationstests vs. Schwachstellenanalysen

Penetrationstests vs. Schwachstellenanalysen

Unternehmen sind oft verunsichert, wie sie ihre Systeme am besten vor Hackern schützen können....

Read More
4 Wege, wie sich Datenverlust auf Ihr Unternehmen auswirkt

4 Wege, wie sich Datenverlust auf Ihr Unternehmen auswirkt

Datenverlust ist eine der größten Herausforderungen, mit denen viele Branchen mit Online-Präsenz konfrontiert sind....

Read More
Die 6 häufigsten Arten von Betrug im Bereich Cybersicherheit

Die 6 häufigsten Arten von Betrug im Bereich Cybersicherheit

Es gibt viele Arten von Betrug im Internet, und die meisten von ihnen verwenden...

Read More
×