Chat +1-888-563-5277 Contact sales

Zendesk SPF- und DKIM-Konfiguration: Schritt für Schritt

In diesem informativen Artikel wird der Zendesk-Konfigurationsprozess für Sender Policy Framework (SPF) und DomainKeys Identified Mail (DKIM)-Signaturen erläutert, um sicherzustellen, dass Zendesk die DMARC-Abgleichsprüfung besteht.

SPF-Einträge ermöglichen es empfangenden Servern zu überprüfen, ob eine E-Mail mit der angegebenen Quell-Domain tatsächlich von einem Server gesendet wurde, der vom Eigentümer dieser Domain autorisiert wurde.

DKIM fügt eine digitale Signatur zu jeder Nachricht hinzu. Dadurch kann der empfangende Server prüfen, ob die Nachricht von einem autorisierten Absender stammt, gefälscht oder bei der Zustellung verändert wurde.

Dieser Konfigurationsprozess von Zendesk ist wichtig, damit ISPs wissen, dass Sie ein vertrauenswürdiger Absender sind. Einer der vielen Vorteile, die Sie mit dieser Einrichtung genießen werden, sind sicherlich verbesserte Öffnungsraten. ISPs belohnen authentifizierte E-Mails mit besserem Posteingang. Höhere Öffnungsraten bedeuten mehr Konversionen, da mehr potenzielle Kunden Ihre Nachrichten sehen.

Einrichtung des SPF-Eintrags:

Um sicherzustellen, dass die E-Mails von Zendesk im Namen Ihrer Domain gesendet werden, müssen wir Ihren bestehenden SPF-Eintrag erstellen oder aktualisieren, indem wir den folgenden Mechanismus einfügen: include:mail.zendesk.com. Sie können einen Eintrag ganz einfach mit unserem SPF-Eintrag-Generator-Tool erstellen.

Die Schritte zum Erstellen eines neuen Zendesk-SPF-Eintrags:

1. Navigieren Sie zum SPF-Eintrag-Generator.

2. Fügen Sie include:mail.zendesk.com im Abschnitt include:__ hinzu.

3. Wählen Sie die Richtlinie (Die Optionen sind: Fail (Nicht konforme Mails werden zurückgewiesen), SoftFail (Nicht konforme Mails werden akzeptiert, aber markiert) und Neutral (Mails werden wahrscheinlich akzeptiert)).

4. Wenn Sie die richtigen Schritte durchgeführt haben, klicken Sie auf „SPF-Eintrag erstellen“.

SPF_Record_Generate

5. Kopieren Sie den SPF-Eintrag von Zendesk und navigieren Sie zum TXT-Eintrag Ihres DNS-Anbieters (CloudFlare, Godaddy usw.). Für dieses Beispiel verwenden wir CloudFlare.

SPF_DNS_Setup

6. Wichtiger Hinweis: Stellen Sie sicher, dass Sie nicht mehrere SPF-TXT-Einträge für eine Domain erstellen. Wenn Sie dies tun, gibt SPF einen PermError zurück.

Wenn Sie mehrere IPs, ESPs oder Drittanbieterdienste für Ihre verschiedenen E-Mail-Strategien verwenden, sollten Sie diese in einen einzigen SPF-Eintrag aufnehmen.
Beispiel: v=spf1 ip4:17.67.137.221 include:mail.zendesk.com include:thirdpartyservice.com ~all

7. Nachdem der Eintrag in Ihrer DNS-Zone hinzugefügt wurde, navigieren Sie zu Zendesk und wählen Sie Admin > Kanäle > E-Mail

Zendesk_nav_bar

8. Bewegen Sie den Mauszeiger über „Adresse hinzufügen“ und wählen Sie „Externe Adresse verbinden“.
Zendesk_Add_Address

9. Geben Sie eine E-Mail-Adresse an oder stellen Sie eine Verbindung zu Google Workspace her, wenn Sie deren Dienste bereits nutzen.
forwarding_email_setup

10. Stellen Sie die automatische Weiterleitung eingehender E-Mails an Zendesk Support sicher.

Hier sind die Schritte für die automatische Weiterleitung einiger E-Mail-Anbieter:

11. Wenn die automatische Weiterleitung von Zendesk eingerichtet ist, wählen Sie die neu hinzugefügte Adresse aus und wählen Sie „Weiterleitung überprüfen“.

Zendesk SPF- und DKIM-Konfiguration: Schritt für Schritt, EasyDMARC12. Wählen Sie das SPF aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „SPF-Eintrag überprüfen“.

verify-spf

13. Wählen Sie dann den Abschnitt DNS-Einträge und kopieren Sie den Namen und den einmalig bereitgestellten TXT-Eintrag. Verify_DNS

14. Gehen Sie zu Ihrer DNS-Zone, erstellen Sie einen neuen TXT-Eintrag und fügen Sie die folgenden von Zendesk bereitgestellten Informationen hinzu.
Zendesk_TXT_Record_DNS

15. Navigieren Sie zurück zu Zendesk DNS-Einträge und klicken Sie auf die Schaltfläche „DNS-Einträge überprüfen“.
Verify_DNS_After_Adding_TXT_Record

Nach Abschluss dieser Schritte ist Ihr Zendesk SPF-Eintrag DMARC-konform!SPF_Check

Einrichtung des DKIM-Eintrags:

1. Navigieren Sie zu Zendesk und wählen Sie Admin > Kanäle > E-Mail

Zendesk_nav_bar

2. Suchen Sie den Abschnitt „Benutzerdefinierte Domain für DKIM“.
Zendesk_DKIM_Pannel

3. Navigieren Sie zu Ihrer DNS-Zone und erstellen Sie zwei neue Zendesk-CNAME-Einträge.

Geben Sie für den ersten CNAME-Eintrag in das Feld Name Folgendes ein: zendesk1._domainkey.your_domain_name.com. Und im Zielfeld Folgendes: zendesk1._domainkey.zendesk.comDNS_Zone_CNAME_1

 Geben Sie für den zweiten CNAME-Eintrag in das Feld Name Folgendes ein: zendesk2._domainkey.your_domain_name.com.
Und im Zielfeld Folgendes: zendesk2._domainkey.zendesk.comDNS_Zone_CNAME_2

4. Wenn beide CNAME-Einträge in Ihrer DNS-Zone hinzugefügt sind, kehren Sie zu Zendesk zurück, navigieren Sie zu „Benutzerdefinierte Domain für DKIM“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „Aktivieren“ und dann auf „Speichern“.
Zendesk_DKIM_Pannel_Enable

Der DKIM-Eintrag von Zendesk ist jetzt konfiguriert und aktiviert, um DMARC zu bestehen!

Nachdem Sie die aktualisierten DKIM-Einträge aktiviert und gespeichert haben, navigieren Sie zu unserem Tool für DKIM-Eintrag-Lookup, um sicherzustellen, dass die Einträge korrekt eingerichtet sind.

Geben Sie im Abschnitt Selektor den Namen zendesk1 oder zendesk2 und im Abschnitt Domain den Namen Ihrer Domain ein.DKIM_Check_1 DKIM_Check_2.

Wenn der DKIM-Status grün angezeigt wird, bedeutet dies, dass der Eintrag korrekt eingerichtet ist. Sie können hier mehr erfahren.

Für weitere Schritte zur Konfiguration von Drittanbietern:

Historische Bedeutung von Passwörtern am Welt-Password-Tag

Historische Bedeutung von Passwörtern am Welt-Password-Tag

Der Welt-Passwort-Tag wird jedes Jahr am ersten Donnerstag im Mai begangen. Das Datum dient...

Read More
Warum Sie einen Passwort-Manager verwenden sollten

Warum Sie einen Passwort-Manager verwenden sollten

Anlässlich des Welt-Passwort-Tages wollen wir uns mit Passwort-Managern beschäftigen. Heutzutage nutzen Einzelpersonen und Unternehmen...

Read More
Die 9 wichtigsten Arten von Passwortangriffen

Die 9 wichtigsten Arten von Passwortangriffen

Schwache, ungesicherte, gestohlene und wiederverwendete Passwörter begünstigen die Internetkriminalität. Sie ermöglichen es Hackern, auf...

Read More
×