Wie verhindert man Datenlecks?

Es lässt sich nicht leugnen, dass Datenverluste in der Cyberwelt eine ernsthafte Bedrohung darstellen. Da Remote-Arbeit heute Teil unserer Arbeitsethik ist, ist die Wahrscheinlichkeit eines Datenlecks exponentiell gestiegen. Die Bedeutung des Schutzes vor Datenverlusten ist eng mit dem Schutz vor Datenlecks verbunden. Die Cyberwelt ist zwar voll von unerwarteten Statistiken über Datenlecks, doch die meisten Datenlecks sind auf menschliches Versagen zurückzuführen.

Die Datenschutzverletzung bei Target ist eine der größten Sicherheitsverletzungen in der Geschichte der Menschheit, die das Unternehmen über 90 Millionen Dollar gekostet hat. Seitdem sind jedoch mehrere Datenlecks aufgetreten. Zu den jüngsten gehört die Datenschutzverletzung bei Cash App im Dezember 2021.

Block berichtet, dass ein ehemaliger Mitarbeiter Berichte von Cash App heruntergeladen hat, die sensible Daten wie Kundennamen, Aktienhandelsaktivitäten, Kontonummern von Maklern und andere Daten enthielten. Dies ist einer der Gründe, warum Richtlinien vorhanden sein sollten, um den Zugang von Mitarbeitern nach ihrer Kündigung zu entfernen.

Da Datenlecks zu Datenschutzverletzungen führen können, müssen Unternehmen Maßnahmen ergreifen, um Datenverluste zu verhindern. Jedes Unternehmen, das das Internet, SaaS oder cloudbasierte Lösungen nutzt, ist einem hohen Risiko von Datenlecks ausgesetzt.

Beim Umgang mit Datenlecks ist Prävention die beste Strategie. Selbst mit dem besten Plan zur Verhinderung von Datenschutzverletzungen möchte sich niemand mit den teuren Nachwirkungen auseinandersetzen. In diesem Artikel werden einige bewährte Strategien zur Vermeidung von Datenlecks erörtert.

 

Überwachung der Risiken Dritter

Sie mögen zwar über einen soliden Schutz vor Datenlecks verfügen, aber Ihre Lieferanten nehmen die Cybersicherheit nicht unbedingt so ernst wie Sie. Es ist wichtig, das Sicherheitsniveau von Drittanbietern zu überwachen, um sicherzustellen, dass sie nicht dem Risiko eines Datenlecks ausgesetzt sind. Ein Plan zur Risikobewertung von Drittanbietern ist eine gängige Technik, die sicherstellt, dass Ihre Anbieter die gesetzlichen Standards wie DSGVO, PCI-DSS oder HIPAA einhalten.

Unternehmen sollten Risikofragebögen mit relevanten Fragen aus bestehenden Rahmenwerken zusammenstellen. Es kann eine entmutigende Aufgabe sein, den Überblick über die Anforderungen an das Risikomanagement der verschiedenen Anbieter zu behalten. Es ist daher eine gute Idee, das Risikomanagement von Anbietern professionellen Cybersecurity Research-Analysten anzuvertrauen. Sie sorgen für eine angemessene Überwachung der Risiken Dritter.

 

Automatisierung von Prozessen

Sicherheitsexperten und anderes IT-Personal wie Entwickler und Techniker können der sich wiederholenden Aufgaben überdrüssig werden, was zu Nachlässigkeit und Fehlern führt. Automatisieren Sie Prozesse, um dieses Problem ganz zu vermeiden. Wenn es ein Sicherheitsproblem gibt, können Sie den Prozess entsprechend ändern und verbessern.

Im Falle einer Anomalie oder Datenschutzverletzung können Sie eine Warnung konfigurieren, um die zuständige Sicherheitsinstanz zu benachrichtigen. Wenn Ihr Unternehmen ohne Anomalieerkennung und Automatisierung arbeitet, sind Sie anfälliger für unkontrollierte Ausfälle, die zu Datenlecks führen und sensible Daten gefährden.

 

Einrichten von Prozessen für Cloud-Daten

Bei Unternehmen, die Cloud-Lösungen einsetzen, kann es zu Cloud-Lecks kommen, bei denen in der Cloud gespeicherte sensible Informationen ins Internet gelangen. Sie müssen Prozesse zum Schutz von Cloud-Daten einrichten. In den meisten Fällen sind Cloud-Datenlecks auf ineffiziente Prozesse zurückzuführen und nicht auf Hackerangriffe oder Fehler von IT-Mitarbeitern.

Unternehmen müssen spezifische Geschäftsprozesse für den Cloud-Betrieb einführen. Validieren Sie die Konfiguration des Cloud-Speichers bei der Bereitstellung und während der gesamten Zeit, in der er Daten des Geschäftsbetriebs hostet. Automatisierung und Risikobewertung durch Dritte sollten ebenfalls Teil Ihres Cloud-Datenmanagements sein.

 

Schwachstellenbewertungen und Penetrationstests

Schwachstellenbewertungen und Penetrationstests (vulnerability assessments and penetration testing, VAPT) sollten fester Bestandteil Ihres Datensicherheitsplans sein. Wie hilft dies bei der Vermeidung von Datenverlusten? VAPT umfasst eine breite Palette von Sicherheitsmaßnahmen, die dabei helfen, Cybersicherheitsprobleme zu erkennen und zu beheben. Cyberkriminelle können Schwachstellen in den Systemen ausnutzen und sensible Unternehmensdaten gefährden.

Führen Sie Schwachstellenbewertungen und Penetrationstests durch, um die Cybersicherheit Ihres Unternehmens zu überprüfen. So können Sie sichtbare Schwachstellen ermitteln und diese entsprechend beheben. Wenden Sie den VAPT-Ansatz an, um die Einhaltung von Standards wie PCI-DSS oder DSGVO zu gewährleisten.

 

Schulung Ihrer Mitarbeiter

Wie üblich ist der Mensch das schwächste Glied in der Kette der Datensicherheit. Mitarbeiter können unvorsichtige Fehler machen und sind durch fortgeschrittene Social-Engineering-Taktiken leicht zu manipulieren. Social-Engineering-Hacker verschicken jeden Tag zahlreiche verdächtige E-Mails, und es genügt, wenn ein Mitarbeiter auf einen Link klickt oder unwissentlich Malware herunterlädt.

Führen Sie im Rahmen Ihres Cybersicherheitsplans regelmäßig Schulungen zum Thema Cyber-Awareness durch. Wenn es Ihnen mit der Verhinderung von Datenlecks ernst ist, sollten Sie vierteljährliche oder monatliche Mitarbeiterschulungen organisieren. So bleiben sie auf dem Laufenden über die neuesten Techniken, mit denen Hacker die Sicherheit gefährden.

 

Planung des Wiederherstellungsprozesses

Selbst ein solider Plan zur Verhinderung von Datenschutzverletzungen bietet keine 100%ige Sicherheitsgarantie. Trotz regelmäßiger Schulungen zum Thema Cyber-Sensibilisierung können Mitarbeiter immer noch auf bösartige Links klicken. Zusätzlich zu den Präventionsmaßnahmen ist es auch wichtig, einen Wiederherstellungsprozess zu planen, um die Auswirkungen im Falle einer Katastrophe zu verringern.

Ein Datenwiederherstellungsplan ist eine dokumentierte und strukturierte Methode, die detailliert beschreibt, wie ein ungeplanter Vorfall schnell behoben werden kann. Ein bewährter Plan für den Wiederherstellungsprozess sollte Ihnen in folgender Hinsicht zugute kommen:

  • Minimierung von Unterbrechungen des normalen Geschäftsbetriebs
  • Begrenzung des Ausmaßes von Schäden und Unterbrechungen
  • Minimierung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Schäden
  • Bereitstellung einer alternativen Möglichkeit zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs
  • Schulung des Personals in Notfalltaktiken
  • Nahtlose und schnelle Wiederherstellung des Betriebs

Schutz Ihres Netzwerks

Wenn Cyberkriminelle Datenlecks entdecken, können sie die sensiblen Informationen nutzen, um erfolgreiche Cyberangriffe durchzuführen, die Schäden wie finanzielle Verluste verursachen oder Ihren Ruf ruinieren können. Implementieren Sie mehrschichtige Sicherheitslösungen, um Ihr Netzwerk zu schützen und sensible Daten von böswilligen Akteuren fernzuhalten. Abgesehen von den bewährten Verfahren für die E-Mail-Sicherheit können Sie folgende wesentliche Sicherheitsschichten implementieren:

  • Patch-Verwaltung
  • Firewalls
  • Antivirus-/Antimalware-Lösungen
  • Filterung von Webinhalten und E-Mails
  • Endpunkt-Schutz
  • Schulungen zum Sicherheitsbewusstsein und Phishing-Simulationen
  • Überwachung des Dark Web
  • Gute Passworthygiene
  • Physische Sicherheit
  • Verwaltete Erkennung und Reaktion

Fazit

Datenlecks können schwere Schäden verursachen. Diese reichen von finanziellen Verlusten bis hin zu Identitätsdiebstahl, Betriebsausfällen und Rufschädigung. Wenn Informationen an die Öffentlichkeit geraten sind, kann es schwierig sein, sie wiederzubeschaffen. Daher sollten Unternehmen eine oder alle der in diesem Artikel besprochenen Präventivmaßnahmen ergreifen, um zukünftige Verluste zu verhindern.

Was sind Injektionsangriffe?

Was sind Injektionsangriffe?

Sie werden uns zustimmen, dass die Bandbreite der verschiedenen Arten von Cyberangriffen zunimmt und...

Read More
Was sind die Folgen einer Datenschutzverletzung?

Was sind die Folgen einer Datenschutzverletzung?

Das Jahr 2022 hat sich als das Jahr erwiesen, in dem es unmöglich ist,...

Read More
Die 8 häufigsten Arten von DNS-Einträgen

Die 8 häufigsten Arten von DNS-Einträgen

Was ist ein DNS-Eintrag? Ein Domain Name System-Eintrag ist ein Datenbankeintrag, der verwendet wird,...

Read More
×